.

Standort Berlin

Seit dem 1. Juni 2011 ist Cargill der offizielle Eigentümer der Anlagen und Geschäfte der Schwartauer Werke GmbH & Co. KG Kakao Verarbeitung Berlin (KVB).

Dieser Schritt bedeutet, dass wir zwei neue Produktionsstätten in Berlin haben und unsere Produktionskapazität um mehr als 75.000 Tonnen Schokolade pro Jahr steigern.
Die beiden kakaoverarbeitenden Werke in Berlin beschäftigen mehr als 180 Mitarbeiter.
Als Deutschlands größter Hersteller von Kakaoprodukten zählen große europäische Firmen in den Kategorien Backwaren, Süßwaren und Eiscreme zu unseren Kunden.

Historie des Standorts

  • 1964 wird die Kakao Verarbeitung Berlin GmbH & Co. KG im damaligen West-Berlin von einer Gruppe von Kaufleuten gegründet
  • 1977 Verkauf an Dr. Arend Oetker
  • 1979 Eingliederung in die Schwartaugruppe
  • 2002 Gründung der Schwartau Food Ingredients
  • 2003 Kauf des Berliner Werkes der Gustav F. W. Hamester GmbH & Co. KG in der Reinickendorfer Flottenstraße
  • 2004 Umfirmierung in "Schwartauer Werke GmbH & Co. KG – Kakao Verarbeitung Berlin"
  • 2007 Inbetriebnahme der neuen Rösterei in der Flottenstraße
  • 2011 Akquisition durch die Cargill Incorporated, Minneapolis, Minnesota
  • 2011 Umfirmierung in Cargill GmbH (Salzgitter)

Produkte

Wir beziehen die vielfältigsten Kakaosorten aus nahezu allen Anbaugebieten der Welt. Unsere breite Produktpalette umfasst eine Vielzahl verschiedenster Rezepturen für Schokoladen und Kuvertüren:

  • Feinste Edelschokoladen und solche aus bestem Bio- und Fairtrade-Kakao
  • Traditionelle Schokostückchen
  • Kakaopulver in diversen Farbabstufungen
  • Konsum-Kakaomassen
  • Raffinierte Kakaomischungen exotischen Ursprungs
  • Kakaobutter

Alle Produkte werden ausschließlich aus hochwertigen Rohstoffen hergestellt, die unseren speziellen Qualitätsanforderungen entsprechen.

Weitere Informationen über unser Kakao & Schokoladen Portfolio erhalten Sie auf Cargills internationalen Kakao & Schokoladen Homepage.

.
.