Ein Unternehmen entsteht: 1865–1899

Cargill wurde in Iowa unter der Leitung von W.W.Cargill gegründet

Beginnend mit einem Getreidespeicher in Conover (Iowa), folgte Will Cargill zum Ende des amerikanischen Bürgerkriegs 1865 der Ausbreitung des Eisenbahnnetzes über die gesamte neu besiedelte Prärie, um Getreide aufzukaufen und zu verarbeiten. Sehr bald traten seine beiden Brüder Sam und James seinen Geschäften bei und errichteten den Hauptsitz des Unternehmens in La Crosse, Wisconsin.

Als sich Getreide und die Eisenbahn nach Westen ausdehnten, folgte Cargill ihnen mit neuen Getreidesilos und großen Getreideterminals im Staat Minnesota in den Städten Minneapolis, Buffalo sowie Duluth. Zusätzlich zu der wachsenden Zahl von Getreidesilos engagierten sich die Cargills auch im Versicherungs- und Mühlengeschäft, in Kohle, in der Landwirtschaft, in Immobilien, Holz und sogar einer Eisenbahn. Der geschäftlichen Erfolg hing von einer zuverlässigen Finanzierung, der Innovation bei Transport und Lagerung von Getreide, sowie einem soliden geschäftlichen Ruf ab.

1865 - 1899: Ein Unternehmen entsteht

.